Lumen Tenebris

Lesezeit: 1 Minute
© Lumen Tenebris

Ich möchte hier auf den Licht- und Installationskünstler Stefan W. Knor hinweisen, der unter dem Titel „Lumen Tenebris“ erstaunliche Licht- und Objektkunst betreibt.

Er schreibt über den Titel:
„Lumen Tenebris“ das Licht, dass durch die Finsternis kommt oder wie es Giordana Bruno 1584 in seinem „De Immenso et Innumarbilis“ schrieb:
„Das Kräfteverhältnis zwischen Licht und Finsternis ist nicht ausgewogen. Das Licht wird ausgesandt und durchdringt die tiefste Finsternis, aber die Finsternis erreicht nicht die reinsten Gefilden des Lichtes. Also umfasst das Licht die Finsternis, überwältigt sie durch seine Unendlichkeit.“

Als studierter kath. Theologe und Philosoph beschäftigen sich seine Installationen mit dem Wesen des Kirchenraumes an sich und den verschiedenen liturgischen Vollzügen, der Kirchenmusik und verschiedenen Frömmigkeitsformen und der Kirchengeschichte.

Leider habe ich es bisher verpasst eines seiner Werke live sehen zu können. Aber auf seiner Homepage „LumenTenebris“ finden sich neben jeder Menge Bilder auch einige Videos, die äußerst sehenswert sind.

0 votes

Ein Gedanke zu „Lumen Tenebris“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.