„Hallelujah“

Lesezeit: 1 Minute

„Hallelujah“ ist ein Lied, dass von dem kanadischen Singer-Songwriters Leonard Cohen geschrieben wurde. Ein Musiker, der mir schon seit Teenietagen bekannt ist. Damals prägte ein Bekannter einmal den Satz: „Wenn du noch nicht deprimiert bist, brauchst du nur Cohen zu hören, danach bist du es“. Ein Satz, der die oftmals zu spürende Schwermut seiner Lieder umschreibt, aber dann doch überzogen ist. Bekannt wurde Cohen unter anderem durch das Lied „Suzanne“, welches eben einen Eindruck dieser Schwermütigkeit gibt:

(Erst wenn sie das Video anklicken, wird es von youtube geladen und Daten werden gesendet. Mit dem anklicken des Videos, stimmen sie dem zu. Dazu die Datenschutzerklärung von Google)

Auch hier taucht Jesus im Text auf. Bei dem Lied „Hallelujah“ wusste ich lange Zeit nicht, dass dies auch von Cohen ist, war aber beeindruckt bei Interpretationen verschiedener Musiker. Hier nun zunächst das Original von Cohen:

(Erst wenn sie das Video anklicken, wird es von youtube geladen und Daten werden gesendet. Mit dem anklicken des Videos, stimmen sie dem zu. Dazu die Datenschutzerklärung von Google)

Hier eine Interpretation von John Cale:

(Erst wenn sie das Video anklicken, wird es von youtube geladen und Daten werden gesendet. Mit dem anklicken des Videos, stimmen sie dem zu. Dazu die Datenschutzerklärung von Google)

Und hier eine sehr gefühlvolle Interpretation von Jeff Buckley

Zum Abschluss noch eine weitere, beeindruckende Interpretation von K.D. Lang:

(Erst wenn sie das Video anklicken, wird es von youtube geladen und Daten werden gesendet. Mit dem anklicken des Videos, stimmen sie dem zu. Dazu die Datenschutzerklärung von Google)

In diesem Lied Cohens spüre ich eher keine Schwermut, sondern es drückt für mich eher Sehnsucht und Besinnung aus. Ein beeindruckendes Beispiel christlicher Musik von Künstlern, von denen man solche Musik zunächst nicht erwartet.

0 votes

Ein Gedanke zu „„Hallelujah““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.