Gott plus Urknall = X

Lesezeit: < 1 Minute
© Wikipedia
© Wikipedia

Der katholische Theologe Hans Küng und der Astrophysiker Harald Lesch sprachen in einer dreiteiligen SWR-Radiosendung über Glaube und Naturwissenschaft

Am Donnerstag, den 13. Mai, strahlte der Sender um 8:30 Uhr im Hörfunkprogramm den ersten Teil einer dreiteiligen Reihe „Die Astrophysik und der Glaube“ aus.

„Wenn es etwa um den Urknall geht, um den Anfang unseres Universums, um die Frage nach der außerirdischen Intelligenz, um die Frage, wie sich aus Sternenstaub intelligentes Leben entwickeln konnte, zeigen sich – neutral formuliert – Berührungspunkte von Religion und Astrophysik“, so der SWR.

Diesen Punkten spüren der Theologe Hans Küng und Harald Lesch in den drei Sendungen nach.

Teil 1 [audio

Teil 2 [audio

Teil 3 [audio

Ein interessanter Dialog, wie ich finde.

0 votes

Wissenschaft und Glaube

Lesezeit: 5 Minuten
Weltraum
© udo nowak / pixelio.de

Harald Lesch ist ein bekannter Astrophysiker, der es sehr gut versteht auch komplizierte Dinge allgemein verständlich darzustellen. Darüber hinaus beschäftigt er sich auch mit den Fragen der Religion und der Philosophie. Das war in div. Sendereihen auf BR-alpha zu sehen.
In diesem Jahr hat er im ZDF eine Sendereihe begonnen, in der er wieder über Astrophysik berichtet. Begonnen hat er mit der Frage nach dem Ursprung des Kosmos. Wie der Kosmos begann und ob die Wissenschaft darüber hinaus – also was vor dem Anfang war und ob es einen Schöpfer gab und worin der Kosmos expandiert – etwas zu sagen hat.

Man kann es in der ZDF-Mediathek nachsehen „Der Tag ohne Gestern“ (ca. 14 Min)

Ich finde es erfreulich, dass hier ein Wissenschaftler ist, der sich nicht anmaßt über Religion und Glaube zu urteilen. Sondern klar sagt, dass Wissenschaft keine Möglichkeit hat, über die physikalischen Grenzen hinweg zu sehen. „Wissenschaft und Glaube“ weiterlesen

0 votes